VG Wort

Die VG Wort, Verwertungsgesellschaft Wort, ist ein rechtsfähiger Wirtschaftsverein mit Sitz in München. Er wurde im Februar 1958 gegründet. Die VG Wort schützt die Verwertung der Urheberrechte von Autoren und Verlagen.

 

Geld verdienen mit VG Wort

 

Was ist VG Wort und wie kann ich damit Geld verdienen?


Die VG Wort bezahlt Blogger und Webseitenbetreiber für das Erfassen stark frequentierter Beiträge. Voraussetzung dafür ist, das du einen Wahrnehmungsvertrag mit der VG Wort abschließt. Hast du das erledigt, kannst du für jeden Text auf deiner Webseite eine Vergütung erhalten.

 

Woher kommen die Gelder?


Die VG Wort erzielt Einnahmen auf Pauschalabgaben auf potentielle “Kopierhilfen” von Texten, wie Drucker, Kopierer, Brenner oder auch Bibliothekstantiemen, die sie zum Teil an ihre Mitglieder ausschüttet.

 

Welche Texte werden vergütet und wie funktioniert das?


Vergütet wird jeder Text, der mindestens 1800 Zeichen (ca. 300 Wörter) lang ist und 1500 Zugriffe (vom 01.01.-31.12.) im Jahr erzielt hat. Umgesetzt wird das mit Zählmarken. Diese musst du in jeden Beitrag, der gewertet werden soll, einbauen. Deine Beiträge müssen dafür frei zugänglich sein und dürfen keinen Kopierschutz haben. Für Artikel mit einer Zeichenanzahl von über 10.000 und 750 Zugriffen im Jahr gibt es eine Sonderausschüttung.

 

Wieviel kannst du verdienen?


2021 betrug die Tantieme pro Beitrag 45 Euro. Sie wurde im Juli 2021 ausgezahlt. Wieviel du verdienst, hängt von der Anzahl an relevanten Artikeln und dem Traffic ab.

 

Für wen ist dieser Einkommensstrom geeignet?


Mit der VG Wort kann jeder Geld verdienen, der bereits einen Blog oder eine Webseite hat. Dieser Einkommensstrom eignet sich für jeden, der einen hohen Traffic auf seiner Seite hat und seine Einnahmen erhöhen möchte.

 

Benötigte Kenntnisse und Fähigkeiten


Du benötigst keine besonderen Kenntnisse und Fähigkeiten, um die VG Wort als Einnahmequelle nutzen zu können. Die Webseite und die Texte sollten ja bereits vorhanden sein.

 

Erste Schritte, um mit VG Wort zu starten


  1. Wahrnehmungsvertrag mit der VG Wort abschließen
  2. baue die Zählmarken der VG Wort in jeden Text ein
  3. Melde die Texte, die die Voraussetzungen erfüllen. Welche das sind, bekommst du rechtzeitig von der VG Wort mitgeteilt.

 

Vor- und Nachteile


Vorteile

  • zusätzliche Einnahmequelle
  • einmal gemeldete Artikel werden automatisch immer wieder vergütet
  • Pünktliche Auszahlung

 

Nachteile

  • weniger Einnahmen von VG WORT senken die Vergütungen
  • Einbindung von Zählmarker und Meldung recht aufwendig
  • hohe Zugriffszahl auf die Beiträge notwendig

 

Fazit


Es ist zwar einwenig aufwendig, aber wenn du viel Traffic auf deiner Webseite oder deinem Blog hast, ist VG Wort eine schöne Möglichkeit ein zusätzliches Einkommen zu generieren. Auch als Anfänger solltest du über die Registrierung bei VG Wort nachdenken. Wen die 1500 Aufrufe im Jahr abschrecken, sollte sich das auf den Tag runterrechnen. 1500 Zugriffe im Jahr sind 125 Aufrufe im Monat und 4 Aufrufe am Tag. Klingt schon besser oder? Für mich ist VG Wort eine lohnende Einnahmequelle die nach ein bisschen zusätzlicher Fleißarbeit eine schöne Ausschüttung am Ende des Jahres bescheren kann.